Choose a language ...
Change font size

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Unser am 1. Dezember 2020 gestartetes Gemeinschaftsprojekt zur Erfassung aller Sterbefälle aus der "Grazer Zeitung" 1795 - 1866 ist abgeschlossen. Knapp vor dem Abschluß machte uns ein Mitarbeiter darauf aufmerksam, daß inzwischen auch die "Grazer Tagespost" bei ANNO vorhanden ist, wodurch wir drei komplette Jahre und neun Monate von 1856 bis 1867 erfassen konnten, die bei der "Grazer Zeitung" fehlen.

Eine Arbeitsgemeinschaft aus 17 Damen und Herren hat insgesamt 70.306 Datensätze erfaßt.
Hier finden Sie eine Übersicht über diese neu erfaßten Jahre und Monate.
Jahresübersicht Sterbelisten Graz

In vielen Jahren waren auch die Sterbelisten von Marburg an der Drau (slowen. Maribor), Leoben und Cilli (slowen. Celje) enthalten, die miterfaßt wurden.

Gleichzeitig hat unser Herr Robert FÜRHACKER weitere sieben Monate aus dem "Graz-Arbeiterwille" bzw. dem "Grazer Tagblatt" mit 4.022 Datensätzen aus den Jahren 1918 und 1919 erfaßt und unsere Datenbank damit in die Gegenwart verlängert.

Gemeinsam mit dem Vorgängerprojekt aus dem Jahr 2017
https://www.familia-austria.at/index.php/aktuell/archiv-2017/1317-projekt-graz-frueher-grazer-volksblatt-abgeschlossen
sind nun 245.806 Datensätze der Sterbefälle aus Graz 1795 - 1919 erfaßt, wobei der Zeitraum 1815 - 1918 nun weitgehend abgedeckt ist.
Miterfaßt sind tausende Sterbefälle aus Marburg an der Drau, Bruck an der Mur, Leoben, Cilli, Klagenfurt (slowen. Celôvec) und Laibach (slowen. Ljubljana).

Nun sind (fast) alle Verstorbenen dieser mehr als hundert Jahre aus Graz und viele weitere aus anderen Steiermärkischen, Kärntner und Krainer Städten abrufbar.

Damit wird die Forschung in Graz, der zweitgrößten Stadt des heutigen Österreich und der siebentgrößten der alten Monarchie (1910), in diesem Zeitraum deutlich einfacher. Denn nun findet man über unsere Datenbank rasch die genaue Sterbeadresse und damit auch die Sterbepfarre und kann so zusätzliche Informationen erhalten, ohne alle Pfarren von Graz durchsuchen zu müssen.

Wie bei allen anderen Quellen auch gibt es hier Lücken: Mai-August 1824, 1831, 1848 - 1855, Sept.- Dez. 1872, die aber 8% der Personen nicht übersteigen dürften.

 

MITARBEITER
Hier die 17 Damen und Herren, die mitgearbeitet haben, jeweils mit der Zahl der erledigten (Monate) und Datensätze:


Martin HAUER            (230) 29.202
Susanna GÖBHARTER-HERAR  (49)  7.222
Manfred MARECK           (52)  6.507
Wolfgang SCHWARZ         (30)  4.824
H. M.                    (27)
  4.322

Claudia WECK             (16)  3.380
Marianne REISINGER       (32)  3.008
Günter OFNER             (27)  2.630
Dietmar MUSI             (18)  2.246
Mag. Alrun FICHTENBAUER   (9)  1.690
Christiane FITGER         (9)  1.561
Brigitte STORM            (8)  1.461
Christoph GSTALTMEYR      (5)    824

Mag. Angelika SCHMALBACH  (6)    688
Mag. Doris SCHRÖTTER      (3)    424
C. K.                     (1)    201
Birgit BOCK               (1)    116

 

GESAMTBILANZ
Hier die Gesamtbilanz an unserem Projekt Graz bei Periodica: 245.806 Datensätze

Ursula FAUSTMANN        (353) 100.964
Robert FÜRHACKER *      (127)  49.333
Martin HAUER            (230)  29.202
Brigitte STORM  *        (45)   9.240
Helene Maria RAINER      (32)   7.311

Susanna GÖBHARTER-HERAR  (49)   7.222
Manfred MARECK           (52)   6.507

Günter OFNER  *          (41)   5.682
Wolfgang SCHWARZ         (30)   4.824
H. M.                    (27)
   4.322
Mag. Alrun FICHTENBAUER *(17)   3.701
Claudia WECK  *          (17)   3.380
Marianne REISINGER       (32)   3.008
Dietmar MUSI             (18)   2.246
Christiane FITGER *      (12)   2.205
C. K.  *                  (5)   1.415
Werner GOTTSCHALL         (4)     994
Bettina HANAK             (3)     839
Christoph GSTALTMEYR      (5)     824
Mag. Angelika SCHMALBACH  (6)     688
Dr. Ingrid FRIEDL         (2)     542
Susanne BUCHINGER         (2)     519
Mag. Doris SCHRÖTTER      (3)     424
Beatrix LABECK            (1)     298

Birgit BOCK               (1)     116

* Diese Forscher haben an beiden Projekten mitgearbeitet.

Unsere Frau Claudia WECK hat das Projekt geleitet und alle 526 Monatstabellen geprüft.
Monatsvergabe: Herr Günter OFNER

Allen Mitarbeitern herzlichen Dank, es ist schön, daß unserer Forschergemeinschaft nun eine weitere sehr nützliche Datenbank zur Verfügung steht.

Der Vereinsvorstand
Elisabeth Brunner, Dr. Peter Haas, Günter Ofner und Dr. Alexander Weber